Konzert 8 | Donnerstag | 04.11.2010 Klassik - Jazz in Köln - Kölnblog

Kunstsalon Köln 2010
Mitten im Park von Michaelshoven steht die Erzengel-Michael-Kirche. Die 1964 eingeweihte Kirche hat viele Besonderheiten: angefangen beim steilen Schieferdach, über dem Kreuzgang, die herrlichen Glasfenster und die Christus-Ikone, bis hin zur Silbermann-Orgel. Der für Westdeutschland einzigartige Nachbau dieser Orgel aus dem 18. Jahrhundert wird nun Projektionsfläche für die bewegte Entwicklung des einstigen Kirchenmusikers und heutigen Jazz-Pianisten. Mit Unterstützung durch seine langjährigen Trio-Partner wird Johannes Schenk eine musikalische Zeitreise vom Barock bis zur Gegenwart und darüber hinaus unternehmen. Wer sich hierher auf den Weg macht, wird in vielerlei Hinsicht überrascht.

Johannes Schenk (Orgel)
Roland Höppner (Schlagzeug)
Volker Heinze (Kontrabass)

http://www.johannes-schenk.de
JOHANNES SCHENK TRIO
„VON BAROCK BIS JAZZ"
TERMIN: DONNERSTAG | 04.11.2010
19.30 UHR
KARTEN: 18/11 EURO (ZZGL. VVKG)
GASTGEBER: BIRGIT HEIDE | DR. STEFAN ZIEGLER
DIAKONIE MICHAELSHOVEN
ERZENGEL-MICHAEL-KIRCHE
ADRESSE: SÜRTHER STR. 169
KÖLN – SÜRTH

http://www.kunstsalon.de

JOHANNES SCHENK & FRIENDS: „AS TIME GOES B.A.C.H.“

Bach aus dem Buena Vista Social Club - Vorstellung am 12.08.2010 im Theater im Bauturm in Köln


Nach einem grandiosen Projekt-Auftakt im Bach-Jahr 2000 mit der
Veröffentlichung ihrer CD „As time goes B.A.C.H." und zahlreichen
Konzerten bei vielen großen Festivals im In- und Ausland geben
Johannes Schenk & friends – feat. Oliver Leicht nun ein Konzert
im Theater im Bauturm.

Zur Aufführung kommen neue Bearbeitungen Bachscher Werke, in
denen musikalische Spontaneität und originale Notation gleichberechtigt
nebeneinander stehen. Komposition und Improvisation treten in einen
spannenden Dialog.

Nicht das Verjazzen Bachscher Vorlagen, sondern die
Verbachung des Jazz prägen das Spiel des Ensembles um den Kölner
Pianisten Johannes Schenk. Die Verwendung der Tonfolge b-a-c-h,
die sich wie ein roter Faden durch die Bearbeitungen zieht, festigt den
Bezug zu dem barocken Meister.

Die beiden Alben des Ensembles, welche unter Mitwirkung des
Saxophonisten Charlie Mariano entstanden, regten die Rezensenten
zu teils überschwänglichen Kritiken an.



Pressestimmen:
„...als ob Bach einer aus dem Buena Vista Social Club wäre" 
Westfälischer Anzeiger 

"Schenk bricht [...] Bachs straffe Strukturen auf und findet zu wilden Improvisationen, die dennoch den Geist des großen Tonmeisters atmen" 
Die Woche 

"...verdient die ungeteilte Aufmerksamkeit sowohl der Jazz- als auch der Klassikanhänger" 
Piano-News